Landesruderverband Berlin e.V.

Amateursport-Preis für den Köpenick-Achter

Der Köpenick-Achter des SC Berlin-Köpenick ist Gewinner des Berliner Amateursport-Preises 2017. Der Landessportbund Berlin und die Deutsche Olympische Gesellschaft Landesverband Berlin hatten den Preis ausgeschrieben. Nominiert waren 17 Teams, die die Vielfalt der Sportarten in Berlin repräsentieren: von American Football über Hockey und Fußball bis Volleyball. Die Preisverleihung fand am 25. Februar im Maritim Hotel Berlin bei der Night of Sports vor rund 1.600 Gästen statt. Der Köpenick-Achter hatte im vergangenen Jahr den Aufstieg in die erste Bundesliga gefeiert und Platz 7 bei der Championsleague erkämpft. Wir gratulieren Euch! Weitere Infos: www.night-of-sports.berlin.de sowie die Siegerehrung in bewegten Bildern: https://www.youtube.com/watch?v=NWGL0TJEg40

 

Text: AB, Foto: Juri Reetz

Großes Dankeschön an unsere Helfer und Unterstützer!!!

Wir haben unsere vielen treuen Helfer und Unterstützer auch in diesem Jahr wieder ins Ruderzentrum eingeladen, um ihnen Danke zu sagen. Thomas Haun begrüßte sie alle zum traditionellen Eisbeinessen: u. a. Helmut Griep, Ehrenvorsitzender des Deutschen Ruderverbandes, Carsten Engelmann, Stellvertretender Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf, Heinz Gottschalk und Udo Korgitzsch, LRV-Ehrenmitglieder, Michael Scholz und Mike Kaus vom Wasser- und Schifffahrtsamt Berlin, Anne Lampen, Architektin, und Peter Gräfe, Bauleiter, des Anbaus am Ruderzentrum, Anja Schäfer,  Geschäftsführerin der BBG Bootsmanufaktur Berlin GmbH,  sowie Vertreter der DLRG, des THW und der Malteser. Mit dabei war auch Werner Jäkel. Er ist seit über 25 Jahren Regatta-Helfer auf dem Motorboot. Jörg Ingenhütt und Deborah Jautzke vom LRV-Regattateam dankten ihm ganz besonders.  

Silber für Moritz Wolff bei der Ruderergometer-WM

Moritz Wolff vom Berliner Ruder-Club hat die Silbermedaille bei der Ergometer-Weltmeisterschaft in Boston gewonnen. Seine Zeit über 2000 m betrug 6:08 min.

Ebenfalls in Boston am Start  – in der offenen Männerklasse – war Tim Bartels vom BRC. Mit 5:59,2 blieb er unter der Sechs-Minuten-Marke, das war Platz 11.

AB

Jahreshauptversammlung der Berliner Ruderjugend am 26. Januar 2017 im Ruderzentrum

Lange Diskussion um neuen Vorsitz

Es gibt Menschen, die verlieren keine großen Worte über ihre gute Arbeit. Die Bescheidenheit ist sympathisch, kann aber auch zum Verhängnis werden. Das bekam der Vorstand der Berliner Ruderjugend bei seiner Jahreshauptversammlung am 26. Januar 2017 im Ruderzentrum am Jungfernheideweg zu spüren. Der vorgelegte Jahresbericht ist nur knappe zweieinhalb A4-Seiten lang. Beinahe stichpunktartig wird über die Erfolge beim Bundeswettbewerb, bei Langstreckentests und Regatten informiert. Kurz kommt die Mitarbeit bei Wettkämpfen und Lehrgängen zur Sprache. Aber wie viel ehrenamtliche Arbeit der Ruderjugend-Vorstandsmitglieder hinter allen diesen Aktivitäten steckt, wird kaum deutlich.

Wer will Regatta-Helfer sein?

Der Landesruderverband sucht auch in diesem Jahr wieder Helfer für die Organisation und Durchführung seiner Regatten. Alle, die Spaß daran haben, unser Regattateam zu unterstützen, sind herzlich willkommen. Bei uns kommt übrigens neben der „Arbeit” auch der Spaß nicht zu kurz.

• Für welche Bereiche Helfer gebraucht werden, steht hier

• Wann die Regatten stattfinden, steht hier

 

Wer Zeit und Lust hat uns zu unterstützen sendet bitte den Bogen mit der Verfügbarkeit und Wunschposition an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wer sich noch nicht auf eine Position festlegen will, kann die Funktion zunächst einmal offen lassen. Wir freuen uns über jede helfende Hand. Wer hierzu Fragen hat, kann sich ebenfalls unter dieser Mailadresse an uns wenden.

Deborah Jautzke, Jörg Ingenhütt

Ressortleitung Regattawesen

Die Berliner Ruderwelt trauert um Eberhard Schöne

Die Flagge des Berliner Ruder-Club 
weht auf halbmast!
Eberhard Schöne,
*17. Juni 1922 
† 30. Januar 2017

Das älteste Clubmitglied des Berliner Ruder-Club ist am 30. Januar im 95. Lebensjahr verstorben. Er konnte auf ein erfülltes Privat- und Rudererleben mit vielen markanten Höhepunkten zurückblicken. Bereits im Jahre 1935 begann Eberhard als Jugendruderer in Treptow an der Spree beim Berliner Ruder-Verein von

Zwei Ruderer sind Eliteschüler des Jahres

Bei der Auszeichnungsveranstaltung der Berliner Talente des Spitzensports 2016 standen am 23. Januar 2017 auch zwei Ruderer auf der Bühne des Bluemax Theater Berlin am Potsdamer Platz: Olaf Roggensack von der Sportschule im Olympiapark und Frederik Johne von der Flatow-Oberschule. Sie wurden gemeinsam mit Wasserspringer Patrick Kreisel vom Schul- und Leistungssportzentrum als Berliner „Eliteschüler des Jahres" ausgezeichnet.

Neben sportlichen werden bei diesem Preis auch schulische Leistungen berücksichtigt. Frederik Johne wurde 2016 im Achter Junioren-Europameister in Trakai/Litauen und Junioren-Weltmeister in Rotterdam. Olaf Roggensack war mit dem Vierer Junioren-Welt- und Europameister 2015. Vor und während der U23-WM hatte er mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und wurde Fünfter.

Vom LRV-Vorstand gratulierten Gabriela Brahm, Lutz Reinhardt und Thomas Haun Die Auszeichnung wurden vom Landessportbund, vom Olympiastützpunkt und von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie verliehen.

Bericht: AB

Foto: Camera4 / Top Sportmarketing