13. Sommerregatta für Sportler mit Handicap in Berlin-Grünau

Ein Bericht von Monika Tampe

Wenn auch etwas verspätet, so soll doch von der Berliner Handicapregatta berichtet werden, die am 9./ 10. Juni 2012  auf der ehemaligen Olympiastrecke von 1936 in Berlin-Grünau stattfand. Gemeinsam mit der Berliner Ruderjugend (BRJ), die dort den Berliner Landesentscheid der Kinder innerhalb der Berliner Sommerregatta ausrichtet und dem großem Engagement des Fördervereins Wassersporthandicaps e.V., fand diese allseits immer beliebter werdende größte deutsche Handicapregatta für Breitensportler nun schon zum 13. Mal statt.

57 Ruderer/Innen mit Sehbehinderung, geistigem oder körperlichen Handicap fuhren in gesteuerten Gigbooten (1x+, 2x+, 4x+) um die Medaillen und leisteten sich bei Sonne, Wind und Wellen spannende Rennen. Gesteuert wurden diese hoch motivierten gehandicapten Sportler/Innen von insgesamt 23 Ruderern der zehn teilnehmenden Rudervereine aus den vier Bundesländern Berlin, Schleswig-Holstein, NRW und Niedersachsen.

100_2924

Damit mehr gehandicapten Kindern- und Jugendlichen die Gelegenheit eines Wettkampfes gegeben werden kann, um damit den Handicap-Nachwuchs zu fördern, wurde das Programm von mir mit entsprechenden Kinder- Juniorenrennen über 500 m im Gig 2x+ und Gig 4x+ erweitert. Das Meldeergebnis hierzu war erfreulich und wird in den nächsten Jahren sicherlich noch größer werden. Im Frauenbereich konnten eigene Rennen ausgefahren werden, was in den Jahren zuvor mangels gehandicapter Sportlerinnen immer recht schwierig war.

 

Insgesamt wurden auf dieser tollen Handicap-Regatta neun Rennen am Samstag und sieben Rennen am Sonntag gestartet, wobei viele Sportler/Innen in den angebotenen Bootsklassen über 500 m und über 1000 m mehrmals an den Start gingen. Unter anderem ist diese Regatta dadurch so interessant für die angereisten Vereine, denn alle waren rundum beschäftigt, als Ruderer sowie die zahlreichen Betreuer und mitgereisten Fans.

100_2910

100_2926

Am Samstagabend fand dann auf dem Gelände des Leistungszentrum Grünau die schon traditionelle Grillfete statt, wo vorher alle Ruder/Innen entsprechend ihres Renneinlaufes mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk geehrt wurden. Für ihre ehrenamtliche Arbeit mit den Gehandicapten und Unterstützung erhielten alle Betreuer und Trainer als Dankeschön ebenfalls ein Geschenk. Diese nette Geste, sowie die Ausrichtung der Grillfete, wird seid  dem Jahre 2000 vom Förderverein Wassersporthandicaps e.V. übernommen. Vielen Dank dafür! Am Sonntagnachmittag hieß es nach einer kleinen Abschluss-Siegerehrung:

„Auf Wiedersehen bis zur Handicapregatta 2013 in Berlin-Grünau“

Teilnehmende Vereine in 2012 waren: B.R.C. Hevella, SC Siemensstadt, Förderverein Wassersporthandicaps, RV Energie, RG Wiking-Berlin, RV Kappeln, WSV Ennepetal, RV Zinfandel, Oldenburger Ruderverein, Celler RV

An dieser Stelle sei der BRJ, den Schiedsrichtern und vielen anderen Helfern gedankt für ihre Kooperation und Geduld beim Ausrichten dieser Regatta.

2012-SomReg-_Betreuer