Handicap News

3 Berliner Bären erobern die Niederlande

26.09.2011
Meine Jungs und ich haben seit Monaten auf diese Regatta hingefiebert, nun war es soweit am 23. um 8:37 fuhr der Zug pünktlich ab in ein für uns neues land, weil wir alle 3 da noch nie waren. Es ging zur Eemhead Regatta nach Amersfoort in den Niederlanden. 
Nach nur 5 ½ Std. sind wir gut erholt am Bahnhof angekommen. Dort haben Wim Eddes und Wim Bosman uns freundlich im Namen des Verein Hemus Herzlich Willkommen geheißen.

Deutscher Behindertensportverband ernennt 1. paralympischen Trainingsstützpunkt Rudern in Berlin

Handicap Anerkennungsurkunde
Im  Jahre 2002 fanden die ersten Ruderweltmeisterschaften für behinderte Sportler in Sevilla statt. Vier Berliner waren damals mit im Team der ersten deutschen Handicap-Nationalmannschaft. 

Wahl der Behindertensportler des Jahres 2009- Ruderer nominiert

www.dbs-npc.de

Der Deutsche Behindertensportverband stellt seine erfolgreichsten Sportler des Jahres zur Wahl und nominiert den LTA 4+ des Handicapteams in der Kategorie „Mannschaft". Das Team um den Berliner Martin Lossau konnte die vergangene Saison mit einer Bronzemedaille auf der Weltmeisterschaft in Posen abschließen. Diese war der krönende Abschluss eine Saison, bei der sich auch der LTA - Vierer nach den Olympischen Spielen neu formiert hat.

100_1047

 

Noch bis zum 1. November 2009 ist die erste Phase der Wahl geschaltet und es kann online abgestimmt werden. Neben der Kategorie „Mannschaft" stehen auch die Besten in den Kategorien „Sportlerin" und „Sportler" zur Wahl.

03.10.2009 Fast 20 Jahre gemeinsames Rudern zwischen Ost und West -nun auch für Handicapruderer

Ein ganz besonderer Rennachter nahm integrativ an der 15 km langen Regatta „Rund um den Wannsee" am Tag der Deutschen Einheit teil. Fünf  Mastersruderer, alles Olympiasieger und Weltmeister der ehemaligen DDR und auch des wieder vereinten Deutschlands, waren gemeinsam mit drei Handicapruderern der DRV Nationalmannschaft, die in diesem Jahr in Poznan bei der Ruderweltmeisterschaft  im LTA 4+ die Bronzemedaille gewonnen hatten, mit von der Partie.

 

Als Volunteer der Adaptives bei den Ruderweltmeisterschaften in Poznan

Ein ganz persönlicher Bericht mit Fotos von Monika Tampe:

Als begeisterte und interessierte Handicapruderin wollte ich auch in diesem Jahr nicht versäumen, das Orga-Team der WM Poznan mit meiner Tätigkeit als Volunteer des Adaptives-Events hilfreich zu unterstützen. So fuhr ich dann am 22.8.09 am frühen Nachmittag mit dem Warschau-Express nach Poznan, erwischte am Bahnhof  zufällig einen Shuttleservice und erreichte so voller Erwartung mein Hotel in Poznan, welches ich im Vorfeld vom Orga-Team, natürlich auf meine Kosten zugewiesen bekommen hatte.