Landesruderverband Berlin e.V.

Appell der Jahreshauptversammlung der Berliner Ruderjugend am 15. 2. 2018:

Regatta-Helfer dringend gesucht!

Die Jahreshauptversammlung der Berliner Ruderjugend dauerte in diesem Jahr nur eine halbe Stunde. „Es war eben alles perfekt vorbereitet“, sagte Gabriela Brahm, die den LRV-Vorstand an diesem Abend im Ruderzentrum vertrat.

Der Vorsitzende Sebastian Müller hatte im Rechenschaftsbericht über die erfolgreiche Arbeit der Ruderjugend im vergangenen Jahr berichtet: Er nannte u. a. die Mitarbeit bei den Regatten und bei den Langstreckentests sowie das Management der Berliner Mannschaft beim Bundeswettbewerb. Außerdem gab er einen Ausblick auf den Veranstaltungskalender in diesem Jahr: Langstreckentests am 24. März und 10. November, Frühregatta vom 20. bis 22. April, Sommerregatta vom 26. bis 27. Mai, Bundeswettbewerb vom 28. Juni bis 1. Juli, „Quer durch Berlin“ am 6. Oktober und 22. Berliner Indoor Rowing Open am 15. Dezember, die diesmal zusammen mit dem Schüler-Ergo-Cup ausgetragen werden.

 

Eindringlich erinnerte er daran, dass für die Organisation der Regatten noch Helfer gesucht werden. „Ansonsten kann die Frühregatta nicht stattfinden“, sagte er klar und deutlich. Gebraucht würden u. a. Schiedsrichter, Motorbootfahrer, Starthelfer und Helfer für die Verpflegungspunkte. „Wenn sich keine weiteren Helfer melden“, so Sebastian Müller, „müssen die, die bis jetzt zugesagt haben, von 8 bis 19 Uhr durcharbeiten. Das kann aber nicht Sinn der Sache sein.“

Er informierte auch noch einmal über das neue 400.000-Euro-Förderprogramm des Senats, mit dem der Kauf von Booten und Zubehör, zum Beispiel Skulls, bezuschusst wird. Anträge seien schnellstmöglich an den LRV zu richten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach dem offiziellen Ende der Jahreshauptversammlung setzten die Vorstandsmitglieder der Ruderjugend die Diskussion in kleiner Runde fort. Wie schon im Vorjahr hatten sie auch diesmal keine Antwort auf die Frage, warum nur zwölf von rund 60 Berliner Rudervereinen auf der Jahreshauptversammlung vertreten waren: RU Arkona, RC Tegel, SV Energie Berlin, BRC, Friedrichshagener RV,  Treptower RV, Märkischer RV, TiB, RV Berlin von 1878, ESV Schmöckwitz, Spandauer RC Friesen und RaW.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok