Junior B-Test mit guten Leistungen und Top-Bedingungen in Berlin_Grünau

Mit einem Rekord-Meldeergebnis von 160 Teilnehmern beim Junioren-B-Test startet der Landesruderverband Berlin als Veranstalter in die Regattasaison 2011. Die Regattastrecke Berlin-Grünau präsentierte sich wieder von ihrer besten Seite mit Sonne und Windstille. Hier das 2011 B-Test Ergebnis

Deutlich verbessert zeigte sich die Infrastruktur an der Regattastrecke. Rechtzeitig zur neuen Saison wurde die Steganlage komplett erneuert. Vier neue Motorbootkatamarane sind eine weitere Maßnahme um die Eigenwellenbildung an der Olympia-Regattastrecke zu vermeiden. 

Nach harter Qualifikation in den Vorrennen im Rennen der schweren B-Junioren siegte im Finale A Georg Teichmann von Halle-Böllberg mit knappen 8/10 Sekunden Vorsprung vor Nicolaus Schlüter ebenfalls aus Halle und weiteren 56 Teilnehmern.

Jessica Müller von Wiking Leipzig gewann das A-Finale bei den B-Juniorinnen knapp vor Frauke Hacker LRV Mecklenburg-Vorpommern und weiterem 34 Teilnehmerinnen.

Im leichten B-Junioren-Einer behielt der Berliner Maximillian Brosche vom Ruderverein Empor die Oberhand. Im Leichtgewicht-B-Finale siegte Ronja Sturm aus Brandenburg mit einer Luftkastenlänge vor Hannah Besel vom RK am Wannsee.

In den abschließenden Doppelvierer-Rennen wurden Viererkombinationen aus den verschiedenen Landesverbänden ausprobiert. Siegreich im Finale A der Junioren und Juniorinnen war jeweils der Landesruderverband Mecklenburg-Vorpommern.

C-F Ratz, Regattawesen LRV Berlin