Landesruderverband Berlin e.V.

Absage des LRV Langstreckentests am 24.03.18 und dringende Hinweise zum Kälterudern

Liebe meldende Verantwortliche zum Langstreckentest am 24.03.18,

 

aufgrund der Sicherheitsbedenken des Ärzteteams der streckensichernden DLRG sehen sich Vorstand, Regattaleitung und Trainerteam gezwungen, die Veranstaltung ersatzlos abzusagen.

 

Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, bitten jedoch um Verständnis, dass die Sicherheit unserer Aktiven erste Priorität hat.

Die Faktoren, die der Absage zu Grunde liegen, sind schwerwiegend:

Die soeben im Hohenzollernkanal gemessene Wassertemperatur beträgt 1,5 Grad, die DLRG hat im Tegeler See zeitgleich 2,0 Grad ermittelt.

Das DLRG-Ärzteteam weist ausdrücklich darauf hin, dass bei einer Kenterung und Eintauchen in das kalte Wasser von unter 2,5 Grad ein nicht reanimierbarer Herzstillstand entstehen kann.

Die Wetterprognose weist bis nach der Wochenmitte zum Teil starke Nachtfröste auf, es ist somit nicht mit einem wesentlichen Anstieg der Wassertemperatur zu rechnen.

Somit ist die Rettungskette selbst bei leichtem Anstieg der Wassertemperatur mit einem vertretbaren Aufwand nicht zu realisieren. 

Die fehlende Ruderpraxis wird über das jetzige Wochenende somit  auch nicht wesentlich erweitert.

 

 

Gleichzeitig sind wir nicht zuletzt aufgrund von Beobachtungen und Hinweisen von anderen Wassersportlern und Behörden gehalten, Euch für das Training und Befahren des Wassers unter den jetzigen klimatischen Verhältnissen folgende dringende Hinweise zu geben:

 

-Die Sicherheitsrichtlinie des DRV ist strikt zu beachten und einzuhalten.

 

-Das Training ist nur mit unmittelbarer Begleitboot-Sicherung durchzuführen.

 

-Wasserstraßen, die wegen Eisgang gesperrt und noch nicht freigegeben sind, dürfen keinesfalls befahren werden (siehe hierzu die unter www.elwis.de veröffentlichten Hinweise des Wasser- und Schifffahrtsamtes)

 

Diese Hinweise gelten nicht nur für Trainingsgruppen, sondern für Alle Ruderer!!!

 

Wir verweisen auf die weiteren einschlägigen Veröffentlichungen im „Rudersport“ zum Rudern bei niedrigen Wassertemperaturen!

 

 

Nun hoffen wir auf baldmöglichste Wetteränderung und trotzdem auf eine gute Saisonvorbereitung!

 

Eventuell bezahlte Meldegelder werden wir natürlich unmittelbar zurückerstatten.

 

 

Mit freundlichen Grüßen vom Vorstand und Regattateam


MICHAEL HEHLKE
Geschäftsführer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok